An-Abmelden

 

Die Kath. Kirchenmusik Dromersheim betrachtet sich als Nachfolger der 1828 erstmalig erwähnten Dromersheimer Musikvereinigung, die sich im Jahre 1922 als Kirchenmusik Dromersheim eine feste Form gab.

Die Jahreszahlen 1828 und 1922 zeigen schon die Schwierigkeit der geschichtlichen Zusammenstellung der Ereignisse und Personen des Vereinslebens aus der Sicht der heutigen Zeit. Trotzdem versucht diese Chronik, das Vereinsleben der Vergangenheit in gesammelter Form der lebenden und kommenden Generationen anzubieten. Die Wertung aller Erscheinungen bleibt dem Leser überlassen, sie wird sich aus den bisweilen zahlreichen Mosaiksteinchen der einzelnen Vorgänge zu einem Bild fügen.

Die Höhen und Tiefen des Vereinslebens, die selbstverständlich im Laufe der Jahrzehnte abwechseln, mögen uns ermuntern und ermahnen. Ermuntern sollen die weniger schönen Zeiten des Vereins zu neuem Aufschwung und neuem Leben. Ermahnen mögen die guten Tage, sie nicht als Geschenk, sondern als neue Verpflichtung und Aufgabe zu betrachten.

 

Auszug aus der Vereinschronik 

Chronologische Auflistung der Vereinschronik nach Jahren

 

Anno Domini 1828

Die erste schriftliche Aufzeichnung der Dromersheimer Musikvereinigung datiert vom 25. Februar 1828.

 

Anno Domini 1889

Erstes photographische Zeugnis der Dromersheimer Musik

(11 Musiker)

 

Anno Domini 1922

15.06.1922 Vereinsgründung der Katholischen Kirchenmusik Dromersheim (23 aktive Musiker)

Erster Vorsitzender war Herr Peter Müller IV

Dirigent: Heinrich Dietz

 

Anno Domini 1925

Nach dem Tod von Heinrich Dietz wird Lorenz Niebling aus Kempten neuer Dirigent.

 

Anno Domini 1926 

Nachdem die Kirchenmusik nahezu zwei Jahre ohne ersten und zweiten Vorsitzenden war, wurde in der Generalversammlung vom 24.01. Lehrer Franz Wetzel zum Vorsitzenden gewählt. Mitgliedsbeitrag 20 Pfennig pro Monat und Mitglied.

04.07. Konzert, Saal Dickescheid

Mitwirkung Kirchenchor Gensingen

Dirigent: Lorenz Niebling 

28.12. Konzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Lorenz Niebling

Eintritt: 50 Pfenning

 

Anno Domini 1929

07.07. Feier zu Ehren Sr. Heiligkeit, des Papstes PIUS XI,

Saal Dickescheid.

Dirigent: Lorenz Niebling

 

Anno Domini 1933-1945

In der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft war besonders das katholische Vereinswesen harten Bedrückungen ausgesetzt, sodass der Verein in dieser Zeit verboten war und weder ein Vorstand noch ein Dirigent amtieren durften. Dennoch musizierte die Dromersheimer Kirchenmusik bis 1939, als zu Beginn des Zweiten Weltkrieges die meisten Aktiven zum Kriegsdienst einberufen wurden. Auch ohne Dirigent wurde bei Prozessionen, Beerdigungen und diversen Tanzveranstaltungen musiziert.

 

Anno Domini 1946

Nach dem Zweiten Weltkrieg, dem vier aktive Musikanten unseres Vereins zum Opfer fielen, bauten elf Bläser das Vereinsleben wieder auf. Mit der Verpflichtung des Dirigenten Philipp Gresch aus Ockenheim beginnt wiederum ein regelmäßiger Probenbetrieb.

 

Anno Domini 1947

19.11. Festkonzert, Saal Dickescheid

25 jähriges Vereinsjubiläum

Festkonzert zum Vereinsjubiläum im Saal Dickescheid mit Aushilfskräften aus Kempten und Ockenheim.

Dirigent: Philipp Gresch

Das Jahr 1947 konnte aufgrund immer noch negativen Auswirkungen der Nachkriegszeit leider nicht zu einem großen Jubeljahr werden.

 

Anno Domini 1948

Das Jahr 1948 war für die Kirchenmusik Dromersheim ein Jahr des Aufschwungs. Acht junge Leute konnten für das Erlernen eines Instrumentes gewonnen werden, was dem Verein zunächst finanzielle Opfer forderte. Diese Zugänge bildeten in den kommenden Jahren die Säule des Vereins und sorgten für eine kontinuierliche Weiterentwicklung.

 

Anno Domini 1949

06.06. 1. Diözesanmusikfest der Bläserchöre Mainz in Bürstadt

Zusammen mit der Kath. Kirchenmusik Kempten nahm der Verein daran teil.

Dirigent: Anton Konrad

13.12. Glockenweihe in Dromersheim

Mitwirkung Kirchenmusik Dromersheim

 

Anno Domini 1951

04.03. Grundsteinlegung der Kapelle in Aspisheim

Die Kirchenmusik nahm musikalisch daran teil.

Dirigent: Philipp Gresch

14.05. 3. Diözesanmusikfest in Bingen.

Die Kirchenmusik Dromersheim nahm mit einem gelungenen Vortrag teil.  (Festhymnus)

Dirigent: Philipp Gresch

 

Anno Domini 1952

Die Gemeinde Dromersheim stattet aufgrund einer Initiative von Bürgermeister Kraus und Feuerwehrkommandant Christan die Kirchenmusik mit Feuerwehruniformen aus. Der Anlass hierzu war, wenn bei Prozessionen der Pfarrgemeinde Dromersheim die Freiwillige Feuerwehr in Uniform das Hochw. Gut begleitete, dann soll auch die Kirchenmusik in einheitlicher Kleidung gehen. Das hatte bei den damaligen Mitgliedern der Kapelle nicht nur Befürworter. In Vorausschau, aber auch bei der 1200-Jahr-Feier der Gemeinde im Jahre 1956 ein einheitliches Bild abzugeben und das Weindorf Dromersheim effektvoll präsentieren zu können, kam man schließlich dem Wunsch nach. Seit dieser Zeit musiziert das Orchester bei vielen weltlichen Auftritten auch als

FEUERWEHRKAPELLE DROMERSHEIM.

 

Anno Domini 1954

07.06. 5. Diözesanmusikfest in Biblis

Dirigent: Philipp Gresch

Die Kirchenmusik Dromerseim spielte zusammen mit der Kirchenmusik Bingen und der Kirchenmusik Ockenheim in einer Gruppe.

 

Anno Domini 1956 

19.-20.Mai  6. Diözesanmusikfest in Dromersheim

21 Musikapellen mit ca. 600 Bläsern spielten am Vormittag des 19.05. um den im Festzelt auf der Bleiche aufgestellten Altar in einem Massenchor. Beim festlichen Musizieren am Nachmittag gaben die anwesenden Vereine Proben ihres Könnens. 

1200–Jahrfeier der Gemeinde Dromersheim v. 09.-12. Juni

Von Samstag bis Montag feiert die Gemeinde Dromersheim die urkundlich nachweisbaren 1200 Jahre ihrer Geschichte. Das ist nun für das stattliche Weindorf mit seinen rund 1200 Einwohnern ein ungewöhnliches Festereignis, für das die Festvorbereitungen seit Jahresfrist laufen. Am Samstag, 09. Juni, vor dem Festkommers dringen die Dromersheimer Glocken über den Südwestfunk (UKW) durch den Äther hinaus in die ganze Welt. Kein geringer als Bischof Dr. Stohr hat im Levitenamt am Sonntag die Festpredig gehalten.

Die Kirchenmusik Dromersheim hatte für die festlichen Tage die Festmusik übernommen.

Dirigent: Philipp Gresch

 

Anno Domini 1957

Aus beruflichen Gründen kann der bisherige Dirigent Herr Philipp Gresch die Kirchenmusik nicht mehr leiten. In der kommenden Zeit arbeitet die Kirchenmusik Dromersheim mit der Kirchenmusik Sponsheim eng zusammen.

Dirigent: Friedel Schmitt aus Sponsheim

 

Anno Domini 1958

7. Diözesanmusikfest in Zellhausen

Die Kath. Kirchenmusiken aus Sponsheim, Ockenheim und Dromersheim spielten

„Serenata seriosa“ und den „Festmarsch“

Dirigent: Philipp Gresch

 

Anno Domini 1959

11.07.Ausflug

Gemeinsame (mit Sponsheim) 2-Tage-Fahrt nach Burgen an der Mosel.

Dirigent: Friedel Schmitt

 

Anno Domini 1960

29.05.Ausflugsfahrt

der Kirchenmusik Dromersheim, Sponsheim und der Feuerwehr durch das Lahntal nach Arenberg.

06.08. 8.Diözesanmusikfest in Gau-Bickelheim

Zusammen mit der Kirchenmusik Sponsheim wurden folgende Stücke vorgetragen:

 „Das einsame Glöcklein“ und „Dignus et Agnus“

Dirigent: Friedel Schmitt

 

Anno Domini 1962

11.06. 9. Diözesanmusikfest in Lampertheim

Teilnahme der Kirchenmusik Dromersheim mit Sponsheim.

Mit den Musikstücken „Serenata Seriosa“ und der „Iris Ouvertüre“ hatte man beachtlichen Erfolg.

Dirigent: Friedel Schmitt 

09.12. 40 jähriges Jubiläum der Kirchenmusik Dromersheim

Am Festabend im Saal Dickescheid ehrte der Hochw. Herr Diözesanpräses Heino Schneider die Jubilare der KKD.

Dirigent: Friedel Schmitt

 

Anno Domini 1963

Mit dem Jahre 1963 beginnt ein großer Zustrom aktiver Bläser in der Kath. Kirchenmusik Dromersheim. Herr Alois Fleck übernimmt in selbstloser Weise die Ausbildung der Jungbläser. Mit dieser Verstärkung ist eine Selbstständigkeit des Orchesters gewährleistet. Die Leitung der Kath. Kirchenmusik übernimmt Herr Alois Fleck.

Anno Domini 1964 

18.05.  10. Diözesanmusikfest in Mainz-Kastell

Die Kath. Kirchenmusik Dromersheim nahm teil. Erster Auftritt von Alois Fleck als Dirigent.

Dirigent: Alois Fleck

06.12. Nikolausfeier, Saal Dickescheid

Vorläufer unserer jetzigen Konzerte.

Dirigent: Alois Fleck

 

Anno Domini 1965

25.07. Ausflug nach Pferdsfeld, Martinsstein und Bacharach

12.12. Nikolausfeier, Saal Dickescheid

Dirigent: Alois Fleck

 

Anno Domini 1966

30.09. Generalversammlung Saal Dickescheid

In diesem Jahr fand erstmals wieder eine Generalversammlung statt. Sie war insbesondere durch die zahlenmäßige Vergrößerung der Kapelle notwendig geworden. Es wurde ein kommissarischer Vorstand der Kirchenmusik gewählt und ein Protokollbuch eingeführt.

28.08.Ausflug  

Frankfurt, Bad Vilbel und zum Opel-Zoo

04.12. Nikolausfeier, Saal Dickescheid

Dirigent: Alois Fleck

 

Anno Domini 1967

Erarbeitung einer Satzung für die Kirchenmusik

29.12. Außerordentliche Generalversammlung

Alle Mitglieder stimmten über die vom Vorstand erarbeitete Satzung ab.

10.12. Nikolausfeier, Saal Dickescheid

Dirigent: Alois Fleck

 

Anno Domini 1968

29.12. Erste Ordentliche Generalversammlung

Es wurde eine Satzung angenommen und gemäß dieser Satzung ein Vorstand gewählt.  Ein junger Vorstand unter dem Vorsitz von Hermann Dürk leitete nun die Geschicke des Vereins, und es sollte ein stetiger Aufschwung geben.

03.06. 12. Diözesanmusikfest in Klein-Zimmern.

Dirigent Alois Fleck.

Vortrag: „Festliches Nachspiel“ und die Ouvertüre „Bella Vita“

 

Dromersheimer Waldfest wurde geboren.

Am 10. und 11. August fand das erste DROMERSHEIMER WALDFEST statt. Dieses Fest sollte sich in den kommenden Jahren zu einem der größten Feste in unserer Gegend entwickeln.

Das aktive Orchester hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Viele junge Leute waren dem Orchester beigetreten. Innerhalb der Kapelle wurde bereits  oft über das Thema Dirigent diskutiert. Auch der Vorstand beschäftigte sich in mehreren Sitzungen damit. Es war nun die Zeit gekommen, die Kapelle an eine ausgebildete Fachkraft zu übertragen. Nach intensiver Suche hat sich der Verein für den Berufsmusiker Rudi Mehl entschieden (Polizeikapelle Rhein-Land-Pfalz).

 

Anno Domini 1969

13.02. Erster Altweiberball

Ausrichter Kath. Kirchenmusik Dromersheim. (großer Erfolg)

Ab 28.02. leitet der neue Dirigent Rudi Mehl die Musikproben. Zugleich hat er die Ausbildung der Jungbläser übernommen. 

13.12. Jahreskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Rudi Mehl

Presse: Beginn hoffnungsvoller Zukunft  

Das Konzert begründet eine bis heute andauernde Tradition.

 

Anno Domini 1970

Das Jahr 1970 stand ganz im Zeichen eines Dirigentenwechsel. In der Vorstandssitzung vom 16.02. beschloss der Vorstand des Vereins Herrn Willi Schünemann aus Bad Kreuznach als neuen Dirigenten zu verpflichten. Es begann die „Ära Schünemann“. Mit der Verpflichtung des Stabsmusikmeisters a.D. Willi Schünemann beginnt eine musikalische Aufwärtsentwicklung, die bis zu seinem Tod anhält und unser Orchester weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt macht.

18.05. 13. Diözesanmusikfest in Mainz-Ebersheim

Dirigent: Philipp Gresch  

Wegen Verhinderung des neuen Dirigenten Herrn Schünemann leitete Herr Philipp Gresch die KKD.

Vortrag: „Festliches Nachspiel und Spanisches Ständchen“.

11.-12. 07. Ausflugsfahrt nach Pfuhl / Ulm

 

Anno Domini 1971

25.04. Unterhaltungskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Willi Schünemann

 

Anno Domini 1972

15.01. Unterhaltungskonzert Turnhalle Aspisheim

Dirigent: Willi Schünemann

Mitwirkende: Chorgemeinschaft Aspisheim - Bubenheim

 

In Dromersheim wird erstmals durch die Jungbläser des Vereins das Sternsingen durchgeführt. Das bis heute andauernde Sammeln für hilfsbedürftige Kinder steht unter dem Motto:

Wir wünschen Glück im neuen Jahr

Kaspar, Melchior, Balthasar

Wir sammeln auch für Afrika.   DANKE 

 

50 – Jahr – Feier der Kath. Kirchenmusik Dromersheim

1922- 1972

Aus vielerlei Gründen wurde davon abgesehen, ein Jubiläumsfest in größerem Rahmen zu feiern. Vielmehr soll das Jubelfest am 28. Mai anlässlich des jährlich stattfindenden Frühjahrskonzerts im Saal Dickescheid gefeiert werden. Zahlreiche Ehrungen für 25, 40, und 50 jährige Mitgliedschaft werden sowohl vom Diözesanverband als auch vom Verein selbst vorgenommen. Zahlreiche Ehrengäste aus dem öffentlichen und kulturellen Leben waren zu dem Jubelfest gekommen.

Dirigent: Willi Schünemann

24.-25.06. 2 Tage Fahrt nach Pfuhl / Ulm

Dirigent: Willi Schünenmann       

Erstes Zeltlager unserer Jungbläser nach Birkheim/Hunsrück

 

Anno Domini 1973

10.02. Nachthemdenball  

Erster Nachthemdenball, Saal Dickescheid

24.03. Unterhaltungskonzert, Turnhalle Aspisheim

Dirigent: Willi Schünemann

05.05. Unterhaltungskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Willi Schünemann

11.06. 25 Jahre Diözesanverband der Bläserchöre Mainz

Musikfest im Dom und in der Rheingoldhalle Mainz.  

Festgottesdienst im Dom

Jubiläumskonzert in der Rheingoldhalle

Auftritt Neuzeitliche Musik in der Rheingoldhalle

Dirigent: Willi Schünemann

 

Anno Domini 1974

02.01. Theaterfahrt des Vereins ins Hessische Staatstheater

(MY FAIR LADY)

16.03. Konzert Turnhalle, Aspisheim (Feuerwehrkapelle)

Dirigent: Willi Schünenmann

03.06. Diözesanmusikfest in Bürstadt

22.09. Ausflug

Tagesfahrt nach Rothenburg ob der Tauber

07.12. Jahreskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Willi Schünenmann

 

Anno Domini 1975

02.01.Theaterfahrt des Vereins nach Mainz

08.03. Wunschkonzert, Turnhalle Aspisheim

Dirigent: Willi Schünemann

27.-29.06. Ausflug 3 Tage in Tafertshofen / Bayern

 

Anno Domini 1976

03.01. Jahreskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Willi Schünemann

Solist war Herr Horst Röder (Hess. Staatstheater Wiesbaden)

30.01. Die Kapelle war erstmals als Sitzungskapelle mit großem Erfolg beim BKV tätig (Fassenacht).

Dirigent: Willi Schünemann

01.05. Maikonzert, Turnhalle Aspisheim (Feuerwehrkapelle)

Dirigent: Willi Schünemann

07.06. 16. Diözesanmusikfest in Ober-Absteinach

Die Kirchenmusik war mit über 80 Personen zum Musikfest angereist (2 Busse). Zum ersten Mal trat das Orchester in neuer Uniform auf. Die Anschaffung der neuen königsblauen Uniform für das Orchester wurde aus eigenen Mitteln des Vereins finanziert. Unter der Leitung von Herrn Willi Schünemann war die Kath. Kirchenmusik mit über 60 Musikanten das größte Orchester des Festes.

Aufführung: „Leichte Cavallerie“

Dirigent: Willi Schünemann 

26.06. Kirchenkonzert Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

14. – 16.08 Ausflug des Orchesters nach Riedlhütte (Bay. Wald)

 

Anno Domini 1977 

19.03. Unterhaltungskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Willi Schünemann

14.05. Unterhaltungskonzert, Turnhalle Aspisheim

Dirigent: Willi Schünemann

01.-03.07. Dromersheimer Waldfest

Am Freitag, dem 01.07. war beim „Abend Fröhlicher Musikanten“ der Startrompeter WALTER SCHOLZ eingeladen. Walter Scholz wurde von unserem Orchester eindrucksvoll begleitet. Es war ein absoluter Höhepunkt für alle Orchestermitglieder sowie für die zahlreichen Waldfestgäste.

27.08. – 29.08. Ausflug unseres Vereins nach

Lengfelden /Österreich

 

Anno Domini 1978

25.02. Unterhaltungskonzert, Saal Dickescheid

Dirigent: Willi Schünemann

02.12. Unterhaltungskonzert Turnhalle, Aspisheim

Dirigent: Willi Schünemann

 

Anno Domini 1979

17.03. Großes Gala-Konzert, Stadthalle Bingen

Das Orchester begleitete den Startrompeter Walter Scholz. Eindrucksvolles Konzert in einer ausverkauften Stadthalle Bingen. Ein Erlebnis für Orchester und Konzertbesucher.

Dirigent: Willi Schünemann

27.-30.07.  Ausflugsfahrt nach Küßnacht (Schweiz)

 

Anno Domini 1980 

29.04. Unterhaltungskonzert, Stadthalle Bingen.

Dirigent: Willi Schünemann

Solisten waren: Horst Röder u. Manfred Eichhorst

(Hess. Staatstheater Wiesbaden)

Erster Auftritt unserer neu gegründeten BIG-BAND

Gründung und Leitung: Horst Röder (Hess. Staatstheater Wiesbaden)

31.05. und 01.06. Eröffnung und Einweihung der neuen Mehrzweckhalle in Dromersheim.

29.11. Konzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

 

Anno Domini 1981

Nach 10 Jahren Musikproben im alten Rathaus bekam der Verein einen neuen Proberaum. Nach diversen Umbauarbeiten und Schwierigkeiten der Bereitstellung bekam der Verein den Gymnastikraum der neuen Schule. Durch den Neubau der Mehrzweckhalle  war der Raum in der Schule freigeworden.

24. – 27.  Ausflugsfahrt nach Nuits Saint Georges, Frankreich

Partnerstadt von Bingen.

28.11. Unterhaltungskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

 

Anno Domini 1982

02.05. Landeswertungsspiel in Bechtolsheim

Dirigent: Willi Schünemann

Bühnenwerke: „Finlandia, Florentiner Marsch“

Marschwertung: „Rheinmarsch“

Das Orchester erreichte eine Goldmedaille und 287,6 Punkte

Tagesausflugsfahrt nach Coburg

11.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromesheim

Dirigent: Willi Schünemann

Dirigent Willi Schünemann widmet dem Orchester seine Komposition „Dromersheimer Jubiläumsmarsch“

 

Anno Domini 1983

05.06. Schallplattenaufnahme

Unter den Titel „Konzertante Klänge aus Bingen-Dromersheim“ nahm die Kath. Kirchenmusik Dromersheim ihre erste Schallplatte unter professionellen Bedingungen auf.

Musikalische Leitung: Willi Schünenmann

13. – 15.08. Ausflugsfahrt nach Tafertshofen / Allgäu

09.09. Im Rahmen des Binger Winzerfestes fand in der Stadthalle Bingen ein Jubiläumsabend statt (25 Jahre Partnerschaft mit Hitchin).

Bei dieser Veranstaltung wurde unsere Schallplatte vorgestellt. 

17.-18.09. Bundeswertungsspiel in Grünberg/Hessen

Dirigent: Willi Schünemann

Bühnenwerke: „Finlandia, Florentiner Marsch“

Marschwertung: „Alte Kameraden“

Das Orchester erreichte eine Goldmedaille und 294,5 Punkten.

Von den Wertungsrichtern erhielt das Orchester für das Bühnenspiel und die Marschwertung 10 mal die Traumnote „10“.

24.09. 70. Geburtstag  unseres Dirigenten Willi Schünemann

Alle seine Orchester (Spabrücken, Wallhausen und Dromersheim) waren angetreten, um ihrem Dirigenten mit einem großen Konzert in der Mehrzweckhalle Dromersheim zu gratulieren. Aus der Hand von OB Naujack (Bingen) erhielt Herr Schünemann das älteste Stadtsiegel in Silber.

10.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

 

Anno Domini 1984

17. – 20.08. Ausflugsfahrt nach Verona

Partnerprovinz des Kreises Mainz-Bingen. Einer der vielen Höhepunkten war der Besuch der Aufführung der Oper Aida in der Arena di Verona.

Motto der Fahrt: Musik und Wein verbinden Menschen von Etsch und Rhein.

08.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

23.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1985

Landeswertungsspiel in Worms

Dirigent: Willi Schünemann

Bühnenspiel: Ouvertüre „Dichter und Bauer“

und den Marsch „Abschied der Gladiatoren“.

Marschwertung: „Alte Kameraden“

In offener Wertung zeigten die Wertungsrichter fünfmal die Traumnote ZEHN und von den möglichen 100 Punkten erreichte das Orchester 98,9 Punkte bei der Bühnenwertung. Zusammen mit der Marschwertung erspielte das Orchester  mit 294,7 Punkten eine Goldmedaille.

07.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

22.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim.

 

Anno Domini 1986

08.06. Bundeswertungsspiel in Wissen / Sieg

Dirigent: Willi Schünemann

Bühnenspiel: Ouvertüre „Dichter und Bauer“ und den   „Florentiner Marsch“

Marschwertung: „Alte Kameraden“

Mit 63 aktiven Musiker/innen erreichte man wiederum eine Goldmedaille.

06.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

21.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1987

09.05. Frühlings-Wunschkonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Willi Schünemann

14.08. – 16.08. Jahresausflug nach Rillaar / Belgien

Als einer von vielen Höhepunkten war die Mitwirkung des Orchesters beim Festgottesdienst in der Kathedrale von Brügge.

Dirigent: Willi Schünemann

17.-18.10. Wertungsspiel in Mainz

Deutscher Laienorchesterwettbewerb

Dirigent: Willi Schünemann

Bühnenspiel: „Dichter und Bauer“

Das Orchester erreichte den 2. Platz in der Kategorie B 16.

05.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim.

Dirigent: Willi Schünemann

Gastdirigent Gerhard Fischer - Münster dirigierte seine Komposition „Intrade“

20.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1988

10.03. Theaterfahrt des Vereins in das Hess. Staatstheater.

24.03. Im Alter von 74 Jahren ist unser Dirigent Herr Willi Schünemann gestorben. Es beginnt eine schwierige Phase der Neuorientierung und die Suche nach einem neuen Orchesterleiter. 

07.05. Frühlingskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim.

Dirigenten: Hans Heinzen, Karl Weinmann

23.05. 22. Diözesanmusikfest in Gau-Algesheim

13. – 14.08. Ausflugsfahrt nach Rillaar / Belgien zum 125 jährigen Jubiläum unserer Musikfreunde aus Belgien.

Dirigent: Karl Ernst Eschborn

03.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim.

Dirigenten: Hans Heinzen und Karl Ernst Eschborn

18.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1989

02.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Die Dirigenten: Franz-Josef Staab und Karl Mombächer

Beiden Dirigenten gelingt es die Aufrechterhaltung des hohen musikalischen Niveaus.

17.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1990

04.06. 23. Diözesanmusikfest in Mainz

18.–19.08. Jahresausflug des Vereins nach Altötting

01.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigenten: Karl Mombächer und Franz-Josef Staab

23.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1991

11.05. Frühlingskonzert,  Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Karl Mombächer

30.11. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigenten: Karl Mombächer und Franz-Josef Staab

 

Anno Domini 1992

08.06. 24. Diözesanmusikfest in Worms

31.07. – 02.08. Jahresausflug nach Kassel und Thüringer Wald

05.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Karl Mombächer

20.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Franz-Josef Staab

 

Anno Domini 1993

24.04. Dreiländerkonzert in Ubachsberg / Holland

Mit unseren befreundeten Musikvereinen Ubachsberg / Holland, Rillaar / Belgien begann eine Konzertreihe die sich in den kommenden Jahren als musikalische Höhepunkte erweisen sollten. Die Konzerte werden in den kommenden Jahren immer in einem anderen Land ausgetragen. Den völkerverbindenden Charakter der Musik zu pflegen erwies sich hier nicht als moralische Verpflichtung, sondern auch als freundschaftliche gegenseitige Bereicherung.

Dirigent: Karl Mombächer

04.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Karl Mombächer

19.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Richard Lunkenheimer

 

Anno Domini 1994 

16.04. Dreiländerkonzert in Rillaar / Belgien

Dirigent: Karl Mombächer

18. – 19.06. Jahresausflug nach Pfuhl / Ulm  (750 Jahre Pfuhl)

03.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

Die in die Verpflichtung von Rainer Laumann als neuen Dirigenten des Orchesters gesetzte Hoffnung, unserer Kapelle durch eine vorsichtige Modernisierung des Repertoires neue Impulse zu geben, wurde überraschend schnell erfüllt. So dass die Voraussetzungen für eine stete musikalische Weiterentwicklung gegeben wurden.

18.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

 

Anno Domini 1995

06.05. Dreiländerkonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

10.06. Musik-Festival in Kaiserslautern

Fahrt des Vereins zum Nato in Kaiserslautern (Fritz-Walter Stadion).

02.12. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

17.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

 

Anno Domini 1996

11.–12.05. Jahresausflug des Vereins nach Heitersheim

30.06. Wertungsspiel in Hergershausen

Bühnenspiel: „Puszta“

Dirigent: Rainer Laumann

Ausrichter des Wertungsspieles war die Hess. Turnermusik.

In der Wertungsgruppe Blasorchester Oberstufe errang der Verein das Prädikat 1. Rang mit Belobigung (25 Punkte).

30.11. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

22.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

 

Anno Domini 1997

Das Jahr 1997 stand ganz im Zeichen des 75 jährigen Bestehens der Kath. Kirchenmusik Dromersheim.

Begonnen wurde der Geburtstag am 16.03. mit einem Jubiläumsgottesdienst in der Pfarrkirche Dromersheim. Aus Anlass dieses Jubiläums wurde der Choral „St. Peter und Paul“ von Richard Lunkenheimer für das Orchester arrangiert. Kein geringerer als Domkapitular Josef Seuffert wies in seiner Predigt auf die Besonderheit der Musik hin.

Im Anschluss fand eine akademische Feier mit Ehrungen im Wirtschaftsraum der Mehrzweckhalle statt.

Auch wurde mit sehr hohem Aufwand eine Chronik des Vereins erstellt.

03.05. Jubiläumskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

Im Wirtschaftsraum der Mehrzweckhalle war eine eindrucksvolle Fotoausstellung von Begebenheiten der vergangenen 75 Jahre zu sehen.

21.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

 

Anno Domini 1998

28.03. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromerheim

Dirigent: Rainer Laumann

10.05. Landeswertungsspiel in Neustadt-Hambach

Dirigent: Rainer Laumann

Bühnenspiel: „Tirol 1809“

Auch hier konnte wie in der Vergangenheit eine Goldmedaille sehr zur Freude des Dirigenten und des Orchesters erspielt werden.

07.11. Konzert, Turnhalle Aspisheim

Dirigent: Rainer Laumann

20.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Rainer Laumann

Nach dem Konzert fand die Verabschiedung unseres Dirigenten Rainer Laumann statt, der aus beruflichen Gründen seinen Abschied nahm. Es begann für das Orchester die schwierige Suche nach einem neuen Dirigenten.

 

Anno Domini 1999

18.01. Abstimmung Dirigent

Neuer Dirigent der Kath. Kirchenmusik Dromersheim.

Nachdem sich 5 Dirigenten beworben und jeder ein Probedirigat gehalten hatte, stimmte nun das aktive Orchester ab. Die Abstimmung fiel schwer, da zwei Bewerber dicht beieinander lagen.

Das Orchester hat sich ganz knapp für Herrn Peter Vierneisel entschieden. Er war ein Vertreter der Symphonischen Blasmusik und diese Musik war von nun an Bestandteil unserer Proben und Auftritte. Das Orchester der Kath. Kirchenmusik Dromersheim nannte sich dementsprechend Symphonisches Blasorchester der Kath. Kirchenmusik Dromersheim.

12.06. Nato – Musikfest in Kaiserslautern

11.12. BenefizkonzertMusik lindert Not-

Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Peter Vierneisel

Mit sehr großem Aufwand veranstaltete der Verein das Benefizkonzert für unsere Partnerstadt Prizren. Es konnte der stolze Betrag von 15.000,00 DM gespendet werden.

19.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Peter Vierneisel

 

Anno Domini 2000

18.06. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Peter Vierneisel

Bundeswertungsspiel Augsburg

Dirigent: Peter Vierneisel

Bühnenspiel: „Tanz und Lied“ und „Puszta“

Beim Bühnensiel hatte das Orchester die beste Wertung die jemals ausgegeben wurde. (99 von 105 Punkten) Die Wertungsrichter waren total begeistert.

Leider ging die Marschwertung total daneben. Es spielten viele Punkte eine Rolle (Regen, Kameramann im Wege, teure Intrumente im Regen, keine Konzentration).

Beim zusammen zählen beider Wertungen (Bühnenspiel und Marschwertung) erhielten wir „NUR“ eine Silbermedaille trotz überragendem Bühnenspiel. Wir konnten uns über die Silbermedaille nicht so richtig freuen.

17.12. Musik im Advent

Dirigent: Peter Vierneisel

 

Anno Domini 2001 

07.04. Jahreskonzert Mehrzweckhalle Dromersheim

(Star Wars)

Dirigent: Peter Vierneisel

16.12.    Musik im Advent

Dirigent: Peter Vierneisel

 

Anno Domini 2002

24.04. Jahreskonzert Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Peter Vierneisel Unter dem Titel „Verdi… Puccini… - Ein italienischer Abend“, mit der Sängerin Joneva Kaylen und dem Sänger Colenton Freeman konnte ein überragender Erfolg erzielt werden.

25.06. Verabschiedung von unserem Dirigenten Peter Vierneisel. Vor fast 4 Jahren hatte Peter Vierneisel die musikalische Leitung unseres Orchesters übernommen. Ein junger, sehr engagierter Dirigent, der sich mit seiner Arbeit der symphonischen Blasmusik verschrieben hat. Dem unermüdlichen Engagement von ihm ist es zu verdanken , dass sich das Orchester erfolgreich weitergebildet hat.

15.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Prof. Arkadij Berin 

17.12. Neuer Dirigent

Es war nun wieder an der Zeit einen neuen Dirigenten zu finden. Das aktive Orchester stimmte fast einheitlich für den Russischen Musikprofessor Herrn Arkadij Berin.

„Ein Dirigent erzählt Geschichte mit seinen Händen“ dieser Satz von Herrn Berin versinnbildlich sein Verständnis vom Dirigieren.

Herr Prof. Arkadij Berin, in Minsk geboren, lebt seit 2 Jahren in Deutschland.

 

Anno Domini 2003

22.06. Landeswertungsspiel in Neidenbach (Bitburg)

Dirigent: Prof. Arkadij Berin

Bühnenspiel: „Zeitenwende, Return to Itahaca“

Mit einer überragenden Darbietung erreichte das Orchester mit seinem Dirigenten eine Goldmedaille.

19.10. Big-Band Konzert im Kulturzentrum Bingen

Dirigent: Peter Vierneisel

Special Guest Vocal: Julia Oschewsky

14.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Prof. Arkadij Berin

 

Anno Domini 2004

22.05. Jahreskonzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigenten: Prof. Arkadij Berin und Marco Spohn

Nach fast 2 Jahren Dirigent in Dromersheim schied Prof. Arkadij Berin aus. Sein gesundheitlicher Zustand, sowie auch die weite Entfernung seines Wohnsitzes waren ausschlaggebend für diese Entscheidung.

Marco Spohn wird neuer Dirigent des Symphonischen Blasorchesters der Kath. Kirchenmusik Dromersheim.

22.08. Open Air Konzert der Big-Band “Groove Connection“

Dirigent: Stefan Kau

Anlässlich des Binger Rochusfestes heizte unsere Big-Band am Abend die zahlreichen Zuhörer kräftig ein - gelungener Auftritt.

Gesangsolistin war: Julia Oschewsky

12.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

Marco Spohn ist es mit Engagement, Sachverstand und viel Leidenschaft gelungen das Orchester weiter auszubauen und musikalisch zu stabilisieren. Er hauchte dem Orchester den wunderbaren Klang eines symphonischen Blasorchesters ein.

 

Anno Domini 2005 

24.02.Neuer Bandleader für die Big-Band

„The Groove Connection“

Ralf Fronhöfer ist neuer Big-Band Dirigent

09.04 Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Unter dem Motto „Symphonische Legenden“ bot das Orchester mit ihrem Dirigenten Marco Spohn ein interessantes und kurzweiliges Programm. Das Hornkonzert Nr. 1, Es Dur, op. 11 spielte Solist Scott H. Bacon.

21. – 22.05.Bundeswertungsspiel in Alsfeld (Hessen)

Dirigent: Marco Spohn

Bühnenspiel: Overture “To Canide” und “The Legend of Flathedlake”

Wir erhielten 95 von 100 erreichbaren Punkten.

Wir konnten nicht nur eine Goldmedaille erspielen, sondern wurden außerdem mit der höchsten Punktzahl der Bühnenwertung ausgezeichnet. Der dafür verliehene Pokal war Belohnung für die musikalische Leistung des Orchesters. Die Presse und viele Gratulanten feierten uns als das beste Feuerwehrorchester in Deutschland.

19.11. Dreiländerkonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

Teilnehmer: Königliche Fanfare „De Mottegalm“ Belgien

                 Fanfare St. Cecilia Ubachsberg, Holland

                 Symphonisches Blasorchester Kath. Kirchenmusik Dromersheim 

11.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2006

06.05. Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Motto: Klang Welten

17.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2007

12.05. Benefizkonzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Aus Anlass des 25 jährigen Bestehens des Kreisfeuerwehrverbandes Mainz-Bingen.

Dirigent: Marco Spohn

16. – 20.05. Jahresausflug nach Inzing-Törring

150 jähriges Bestehens des Musikvereins Inzing-Törring. Es war ein wunderschöner Ausfug der noch lange in unserer Erinnerung bleibt. 

03.06. 30. Diözesanmusikfest in Mainz

Abschussgottesdienst im Mainzer Dom

16.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2008

26.04. Jahreskonzert, Mehrzweckhalle Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

Motto: Erde, Wasser, Feuer

18.05. Landeswertungsspiel in Wissen (Sieg)

Dirigent: Marco Spohn

Bühnenspiel: „Arche Noah“ und „Algemiz“

Mit 94,50 Punkten hat das Orchester das Prädikat „Hervorragender Erfolg“ erzielt und erhält eine Goldmedaille.

31.08. Musical: „Elisabeth oder die Saat des Satans“

Dirigent: Marco Spohn

Anlässlich der Landesgartenschau in Bingen studierte das Orchester in fast 9 Monaten intensiver Probenarbeit unter der Leitung seines Dirigenten Marco Spohn ein spannendes, hörens- und sehenswertes Musical ein. Die musikalisch gelungene Aufführung auf der Open-Air-Bühne in Bingen war für alle Mitwirkenden ein toller Erfolg. Viele Zuhörerinnen und Zuhörer wurde Zeugen einer außergewöhnlichen Umsetzung des Musicals des belgischen Komponisten Bert Appermont.

08.11. Dreiländerkonzert in Rillaar (Belgien)

Dirigent: Marco Spohn

14.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2009

04.04. Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Motto: Klanglandschaften – Landschaftsklänge

01.- 03.05. Bundeswertungsspiel in Celle

Dirigent: Marco Spohn

Für die Leistungen in der Oberstufe wurde das Prädikat „Sehr guter Erfolg“ mit einer Silbermedaille belohnt.

29.05. – 01.06. Landesmusikfest Rheinland-Pfalz in Neustadt

Dirigent: Marco Spohn

Selbstwahlstück „Magallanes“, Pflichtwerk „Third Suite“

Ergebnis: 90 Punkte  – 1. Platz -

Symphonisches Blasorchester der Kath. Kirchenmusik Dromersheim siegt beim Landesmusikfest. 

Die Homepage verkündet es stolz in großen Lettern: „1. Preis beim Orchesterwettbewerb“. Diese hervorragende Platzierung konnte das Symphonische Blasorchester der KKD Bingen-Dromersheim beim Landesmusikfest Rheinland-Pfalz in Neustadt einheimsen. Mit 90 Punkten lagen sie dabei deutlich vor den zweit- und drittplatzierten Orchestern. Die Musiker und der Dirigent können sich nun über ein von der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz gestelltes Preisgeld in Höhe von 2.500,00 € freuen. Außerdem darf das Orchester in Zukunft den Titel 

„Träger des 1. Preises des Wettbewerbs für Vereinsorchester beim Landesmusikfest Rheinland Pfalz 2009 in Neustadt an der Weinstraße“ führen.  

28.06. Big-Band auf dem Musikfestival „Bingen Swingt“

Dirigent: Ralf Frohnhöfer 

05.07. Big-Band auf dem Rheinland-Pfalz-Tag

in Bad Kreuznach

Dirigent: Ralf Frohnhöfer 

13.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2010

24.04. Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Motto: Von Helden und Träumern - David, Cäsar, Don Ouijote -

Dirigent: Marco Spohn

24.10. Konzert der Big-Band im Kulturzentrum Bingen

Dirigent: Ralf Frohnhöfer

05.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

Benefizkonzert zu Gunsten der Außenrenovierung der Pfarrkirche (680,00 €).

 

Anno Domini 2011

21.05. Konzert, Rheintal- Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Motto: „CineDrom“

17.09.  8. Landesorchesterwettbewerb in Ludwigshafen

Dirigent: Marco Spohn 

Das Symphonische Blasorchester Dromersheim hat in der Kategorie B1 am 8. Landesorchesterwettbewerb mit gutem Erfolg teilgenommen und erreichte 17,2 Punkte.

11.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2012 

28.04. Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Motto: Giro d`Italia

Einen musikalisch begeisternden „Giro d`Italia“ leistete das Symphonische Blasorchester Dromersheim. Das Konzert war eine Kooperation mit der Chorgemeinschaft Vivace aus Kirn-Sulzbach und dem Chor Cantabile aus Hackenheim. Die schönsten Opernchöre und mehr…… Es begeisterte das Publikum. 

16.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2013

27.04. Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Motto: Aus der Neuen Welt

Mit allen vier Sätzen von Antonin Dvoraks Sinfonie Nr. 9 gelang es die Zuschauer zu begeistern. Der tiefe Eindruck der Darbietung nach dem letzten Ton hielt noch lange an, um sich dann in tosenden und langanhaltenden Applaus zu entladen.

22.06. Open Air „Vivat Musika“ auf der Kyrburg / Kirn

Dirigent: Marco Spohn

In atemberaubender und beeindruckter Atmosphäre vor den historischen Gemäuern der Kirner Kyrburg präsentierten die Chorgemeinschaft Vivace, der Chor Cantabile und das Symphonische Blasorchester eine gelungene musikalische Darbietung.

23.06. Chorkonzert „Vivat Musika“ Pauluskirche Bad Kreuznach

Dirigent: Marco Spohn

Wiederholung des Konzertes vom Vortage. In der ausverkauften Pauluskirche konnte man die Leistungen des Vortages noch einmal steigern.   

29.06. Konzert der Big-Band „The Groove Connection“ bei der Veranstaltung „Bingen Swingt“

Dirigent: Ralf Frohnhöfer

17.08. Tagesausflug der Big-Band „The Groove Connection“ nach Belgien zu unseren Musikfreunden aus Rillaar.

Dirigent: Ralf Frohnhöfer

15.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

 

Anno Domini 2014

12.04. Konzert, Rheintal-Kongress-Zentrum in Bingen

Dirigent: Marco Spohn

Motto: Orient Express

Musikalische Reise ins Morgenland

Das Symphonische Blasorchester der Kath. Kirchenmusik Dromersheim trat im vollbesetzten Saal unter souveräner und kraftvoll-präziser Leitung seines Dirigenten Marco Spohn eine musikalische Reise vom Okzident zum Orient an.

Lange anhaltenter Beifall und eine erneute Zugabe schlossen  den gelungenen Konzertabend ab.

17.05. Konzert im Marumpark in Bad Sobernheim

Dirigent: Marco Spohn

14.12. Musik im Advent, Pfarrkirche Dromersheim

Dirigent: Marco Spohn

Ergreifendes Konzert des Symphonischen Blasorchesters Dromersheim.

Programmhöhepunkt „ Die Moldau“ von Bedrich Smetana

 

 

Auflistung und Zusammenstellung:

Valentin Eberhart